Keine Lust auf kompliziertes Germteig-Schmalzgebäck? Diese Bällchen sind die köstliche Lösung!

Ob man den Fasching nun mag oder nicht – ich kenne jedenfalls niemanden, der das zu dieser Zeit übliche Schmalzgebäck verschmähen würde. Faschingskrapfen schmecken gerade jetzt besonders gut. Aber es muss nicht immer kompliziert sein. Nicht jeder hat Lust auf arbeits- und zeitaufwendiges Partygebäck – und da kommen diese Topfenbällchen genau richtig. Der Teig ist schnell angerührt und außerdem muss er nicht kompliziert mit der Hand geformt werden. Im Gegenteil: der Teig wird ganz simpel mit einem Dressiersack in Form „gedrückt“ und mit einer Schere direkt ins Fett hineingeschnitten. Noch einfacher geht es eigentlich nicht… Nach dem Herausheben kurz abtropfen lassen, dann in Zimtzucker wälzen und voilá: fertig ist das Partygebäck deluxe. Wer nun doch noch Lust hat ein bisschen mehr aufzutrumpfen, der macht eine Fruchtsauce zum Tunken dazu. Säuerliche Früchte eignen sich hier ganz besonders (ich nehme gerne eine Beerenmischung), da sie die Süße der Bällchen geschmackvoll abfangen.

Bleibt mir nur noch, euch eine schöne Zeit (mit oder ohne Verkleidung 😉 ) zu wünschen. Nehmt euch Zeit zum Lachen – und zum Genießen. 🙂

Alles Liebe,

Veronika

Topfenbällchen

4.67 von 3 Bewertungen
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde
Portionen 50 kleine Kugerl
Schnelles, flaumiges Schmalzgebäck für den Fasching – und für eigentlich eh das ganze Jahr!

Zutaten

  • 2 Stück Eier
  • 75 g Zucker
  • 250 g Topfen
  • 230 g Mehl (glatt)
  • 20 g Stärkemehl
  • 2 EL Milch
  • 1 KL Backpulver
  • abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone

Zum Wälzen

  • 100 g Kristallzucker
  • 2 TL Zimt

Anleitungen 

  • Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit dem Mixer gut verrühren.
  • Anschließend den Teig in einen Einwegspritzbeutel füllen und vorne ein Loch mit etwa 2 – 3 cm Durchmesser abschneiden (je nachdem, wie groß man die Bällchen haben möchte).
  • In einem nicht zu großen Topf das Fett auf etwa 160 °C erhitzen und den Spritzbeutel darüber halten. Den Teig etwa 3 cm lang aus dem Beutel drücken und mit einer in Fett getauchten Schere abschneiden. Die Bällchen dabei vorsichtig ins Fett gleiten lassen.
  • Die Bällchen unter mehrmaligem Wenden etwa 5 – 10 min. goldbraun backen. Gut darauf achten, dass das Fett nicht zu heiß wird, damit die Bällchen genügend Zeit haben um durchzugaren.
  • Die Bällchen mit einem Seihschöpfer aus dem Fett heben und auf Küchenrolle abtropfen lassen.
  • Den Zucker mit dem Zimt vermischen und die Bällchen noch heiß darin wenden.

Notizen

  • Diese Bällchen sind ein Fingerfood-Hit auf jeder Party!
  • Sehr gut schmecken die Bällchen auch, wenn man sie vor dem Genießen in eine feine Frucht- oder Schokoladensauce tunkt.
Gericht: Brauchtumsgebäck, Kuchen & Co
Küche: Österreichisch

Write A Comment

Rezept Bewertung