Unabsichtlich vegan – schmeckt trotzdem 😉

Im Winter ist es oft gar nicht so leicht, ausgewogen und nahrhaft zu essen. Und dabei viel Gemüse zu sich zu nehmen, anstatt zuviel Fleisch. Obwohl: so wenig Möglichkeiten, wie man meint gibt es gar nicht. Lagergemüse gibt es bei uns in Österreich glücklicherweise im Winter genug: Karotten, Zwiebeln, Lauch, Petersilwurzeln, Knollensellerie, Weiß- und Rotkraut, Kohl und alle Arten von Kohlgemüse, Rote Rüben, Kürbis, Pastinaken, Erdäpfel, etc. – die Auswahl ist doch beachtlich! Um sicher zu wissen, was gerade heimisch und saisonal ist, sollte man die Lebensmittel beim Direktvermarkter bzw. auf dem Bauernmarkt einkaufen. Dort bekommt man oft auch dann noch heimische Sorten, wenn der Supermarkt keine Ware aus heimischem Anbau mehr anbieten kann, weil nicht mehr genug davon vorhanden ist. Direkt vom Bauern ist da immer die beste Lösung.

Ein paar Wurzelgemüsesorten durften auch hier in dieses Sugo, Linsen als wertvoller Lieferant von pflanzlichem Eiweiß ersetzt das Fleisch. Und siehe da: es schmeckt wunderbar! Sogar als Sauce für die Lasagne eignet sich das Sugo und die Gemüsesorten lassen sich natürlich je nach Verfügbarkeit austauschen.

Viel Freude beim Nachkochen und gutes Gelingen! Und vergesst nicht: nehmt euch Zeit zum Genießen.

Alles Liebe,

Veronika

Spaghetti mit Linsensugo

4.75 von 4 Bewertungen
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Portionen 4 Personen
Winterlich, nahrhaft und sogar vegan – köstliches Linsensugo

Zutaten

  • 1 Stück Zwiebel (groß)
  • 3 Stück Knoblauchzehen
  • 2 Stück Karotten (groß)
  • 1 Stück Knollensellerie (etwa 1/3 einer Knolle)
  • 200 g Linsen (rot oder gelb)
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Schuss Essig
  • 700 ml Gemüsefond oder Wasser (mit selbst gemachter Suppenwürze)
  • Salz, Pfeffer, etwas Zucker
  • Oregano, Basilikum, Rosmarin
  • 500 g Spaghetti

Anleitungen 

  • Zwiebel, Knoblauchzehen, Karotten und Sellerie in kleine Würfel schneiden. 
  • In einer Pfanne Öl erhitzen und Zwiebel mit den Knoblauchzehen anschwitzen. Anschließend Karotten, Sellerie und Linsen hinzugeben und kurz mitbraten. Tomatenmark zugeben, kurz mitrösten und mit Essig ablöschen. Mit Wasser aufgießen.
  • Würzen und köcheln lassen, bis die Linsen gar sind (dauert etwa 20 min.) Eventuell noch etwas Flüssigkeit nachgießen und immer wieder umrühren, damit die Linsen nicht am Topfboden anbrennen. 
  • In der Zwischenzeit die Spaghetti kochen.
  • Erst wenn die Linsen gar sind, die Sauce salzen und würzen und mit Spaghetti servieren.

Notizen

  • Mit dieser Sauce kann natürlich auch eine Lasagne zubereitet werden!
Gericht: Hauptgericht ohne Fleisch
Küche: Österreichisch

2 Comments

  1. Inge Schweighofer Reply

    Liebe Frau Veronika,
    das Linsensugo schmeckt nach Ihrer Rezeptur zubereitet wunderbar, herzlichen Dank.

    Ich kenne Lochen ein wenig, mein Opa mütterlicherseits hatte in Ainhausen sein Haus.
    Liebe Grüße von Linz ins schöne Lochen
    Inge Schweighofer

    • Liebe Inge!
      Wow, das ging aber schnell! Schön, dass Ihnen das Sugo schmeckt, und welch ein Zufall, dass Sie Lochen kennen und wir so auf eine Art und Weise verbunden sind.
      Weiterhin viel Freude beim Nachkochen.
      Liebe Grüße in die Landeshauptstadt,
      Veronika Brudl

Write A Comment

Rezept Bewertung