Karfiol ist meist Bestandteil einer bunten Gemüsemischung – in diesem Salat darf er die schmackhafte Hauptrolle spielen!

Vor einigen Jahren habe ich bei meiner Schwiegermutter einen herrlichen Salat gegessen. Bis dahin konnte ich mir einen reinen Karfiolsalat eigentlich nicht vorstellen, aber meine Schwiegermama hat mich eines Besseren belehrt.

Karfiol

Jahrelang ist mir dieser Salat nicht mehr aus dem Kopf gegangen. Deshalb habe ich mir einen meiner letzten drei verbliebenen Karfiolköpfe aus dem herbstlichen Garten geschnappt und mich an diesen Salat herangewagt. Und was soll ich sagen: wunderbar! Eigentlich brauche ich da gar keine Hauptspeise mehr dazu, ich bin mit dem lauwarmen Salat alleine hoch zufrieden.

Meine Familie sieht das natürlich nicht so, für die ist und bleibt der Salat eine Beilage. Auch in Ordnung, es gibt sowieso die Hauptspeise dazu… Wichtig ist noch der Kümmel, der bei Kohlgemüse eigentlich nie fehlen sollte, weil er dafür sorgt, dass die Verdauung hinterher nicht verrückt spielt 😉 Lasst es euch schmecken!

Karfiolsalat

5 von 2 Bewertungen
Zubereitungszeit 1 Stunde 15 Minuten
Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 600 g Karfiolröschen
  • 1 Stück Zwiebel (klein)
  • 70 ml Apfel- oder Birnenessig
  • 120 ml Öl
  • etwas Wasser (nach Geschmack)
  • 1 TL Kümmel (ganz)
  • 1 EL Petersilie (gehackt)
  • Salz und Zucker zum Abschmecken

Anleitungen 

  • Wasser in einem Kochtopf mit Dampfeinsatz aufkochen. Die Karfiolröschen hineingeben und zugedeckt etwa 5 min. bissfest dämpfen. 
  • Währenddessen die Zwiebel in ganz feine Würfel schneiden.
  • Die Röschen noch heiß mit dem Öl vermischen, dann alle anderen Zutaten vorsichtig einmengen. Mit Salz und Zucker abschmecken.
  • Den Salat eine Stunde marinieren lassen, dabei öfter vorsichtig umrühren.
Gericht: Salat
Land & Region: Österreichisch

Schreibe einen Kommentar

Rezept Bewertung