Knuspriger, ungezuckerter Schlangelteig schmiegt sich an fruchtig-süße Apfelspalten. So geht Herbstgenuss…

Erntedank.

Im Herbst ist danken angesagt. Jedem und jeder fällt zumindest irgendetwas ein, wofür er oder sie danken kann. Für den Frieden in unserem Land, für das gute Gesundheitssystem, für andere Menschen, die einem Halt und Unterstützung bieten in schwierigen Zeiten.

Erntedank
Erntedank

Die Bauern danken auch für Vieles, aber vor allem für die Ernte. Und heuer können wir uns wirklich nicht beklagen. Der Heuboden ist so voll, wie seit vielen Jahren nicht mehr. Und auch wenn es bei Früchten und Gemüse da und dort mehr sein könnte (das könnte es ja immer), war dieses Jahr alles gut. Die Natur hatte abwechselnd Regen und Sonne, genauso wie sie es braucht. Zumindest in unserem Gebiet hatten wir keinen Hagel und keine schweren Unwetter, die uns größere Schäden zugefügt haben. Leider ist das nicht überall der Fall, und deshalb ist es auch wichtig, den vielen ehrenamtlichen Menschen zu danken, die sich bei der Feuerwehr, bei der Rettung oder auch ganz ohne Verein für andere einsetzen und ihnen helfen.

Danke zu sagen wäre immer wieder mal nötig – aber tun wir es zumindest einmal im Jahr und werden wir uns bewusst, wie gut es uns eigentlich geht. Während ich diese Gedanken aufschreibe, genieße ich ein Stück Apfelschlangel und es schmeckt so wunderbar. Ganz schlicht und einfach, aber gut. Und am besten schmeckt es, wenn man es mit anderen Menschen teilt und es gemeinsam genießt. Als Dankeschön, oder einfach so.

Genießt die gemeinsame Zeit!

Apfelschlangel

5 von 2 Bewertungen
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 50 Minuten
Portionen 2 Schlangerl

Zutaten

Zutaten Schlangelteig

  • 400 g Mehl (griffig)
  • 200 g Butter (kalt)
  • 1 Dotter
  • 180 – 200 ml Schlagobers
  • 1 Prise Salz
  • versprudeltes Ei zum Bestreichen

Zutaten Fülle

  • ca. 800 g Äpfel
  • 100 g Rosinen
  • 1/2 TL Zimt
  • 100 g Zucker
  • etwas Zitronensaft

Anleitungen 

  • Für den Teig Mehl und Butter abbröseln, dann mit den restlichen Zutaten rasch zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig mindestens 10 min. kühl rasten lassen.
  • Währenddessen die Äpfel schälen und vom Kerngehäuse befreien. Die Äpfel blättrig schneiden und mit den restlichen Zutaten vermischen.
  • Teig halbieren und jedes Stück zu einem länglichen Rechteck dünn ausrollen.
  • Fülle der Länge nach mittig auf dem Teig verteilen und den Teig links und rechts über der Fülle zusammenschlagen. Ränder zusammendrücken und die Schlangel auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
  • Die Schlangel mit Ei bestreichen und im Rohr bei 180 °C Heißluft etwa 30 – 40 min. goldgelb backen.

Notizen

Den Teig am besten schon auf dem Backpapier ausrollen, damit man das zusammengeschlagene Schlangel nicht mehr herumheben muss – denn dann ist die Gefahr groß, dass es oben wieder aufgeht.
Schmeckt auch mit Kirschen sehr gut!
Gericht: Kuchen & Co
Land & Region: Österreichisch

Schreibe einen Kommentar

Rezept Bewertung