Rechtzeitig zum Schulstart gibt es knusprige Brotmuffins. Aber nicht nur als Schuljause eignen sie sich, sondern auch als schnelle Brötchen für das Sonntagsfrühstück sind sie perfekt!

Brot braucht Zeit. Das stimmt. Aber das heißt ja nicht, dass es nicht auch mal schnell gehen darf. Diese Brotmuffins kann man auf beide Arten machen: wenn man mehr Zeit hat, lässt man den Teig länger gehen, aber wenn man dazu keine Zeit hat, dann werden die Brotmuffins trotzdem was und schmecken tun sie so oder so.

Noch ein Tipp: wenn man den Teig am Vortag zubereitet und in den Kühlschrank stellt, dann geht es in der Früh so richtig schnell und man hat knusprige Frühstücksbrötchen ganz frisch auf dem Tisch. Oder die Kinder können sich frisches Brot in die Schule mitnehmen – besser geht’s ja gar nicht!

Brotmuffins

4.5 von 4 Bewertungen
Vorbereitungszeit 40 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Portionen 24 Muffins

Zutaten

  • 1 kg Weizenmehl (glatt, Type 700)
  • 50 g Butter (ganz weich)
  • 20 g Salz
  • 10 g Zucker
  • 40 g Germ (frisch)
  • 100 ml Milch (lauwarm)
  • 450 ml Wasser (lauwarm)
  • versprudeltes Ei zum Bestreichen
  • Saaten und Kerne zum Bestreuen
  • Öl für die Form

Anleitungen 

  • Germ und Zucker in Milch und Wasser auflösen. Mit den restlichen Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und etwa 10 min. entspannen lassen.
  • Den Teig in 75 g schwere Stücke teilen (müsste genau 24 ergeben) und diese zu glatten Kugeln schleifen.
  • Zwei Muffinbleche mit Öl befetten.
  • Die Teigkugeln mit der glatten Oberseite zuerst in versprudeltem Ei und dann in beliebige Saaten tauchen. Mit dieser Seite nach oben in das Muffinblech setzen. 
  • Während die Brötchen noch etwa 10 min. im Muffinblech gehen, den Ofen auf 190 °C Heißluft aufheizen.
  • Die Brotmuffins ca. 30 min. goldgelb backen.
Gericht: Brot und Gebäck
Land & Region: Österreichisch

Schreibe einen Kommentar

Rezept Bewertung