Sie gibt Festtagen den gebührenden, besonderen Touch!

Geburtstag, Muttertag, Taufe oder sonstige Feiertage, was auch immer man zu feiern hat, eine schöne Torte gibt jedem Anlass etwas Besonderes. Und dabei muss es gar keine aufwendige Motivtorte mit viel Fondant (inklusive Farbstoffen) drum herum sein. Es geht auch mit natürlichen und vielen regionalen Zutaten. Freilich, Schokolade gibt es bei uns nicht. Man braucht sie aber auch nicht unbedingt. Ein Tortenrand sieht mit Schlagobers eingestrichen ebenfalls sehr hübsch aus. Aber wenn man mal etwas anderes möchte und Zeit hat, sich dem zu widmen, ist dieser Schokorand schon etwas Feines… 🙂

In diesem Sinne wünsche ich euch eine schöne Zeit, was auch immer ihr zu feiern habt. Genießt das Beisammensein und lasst es euch gut gehen.

Alles Liebe,

Veronika

Erdbeertorte

5 von 6 Bewertungen
Vorbereitungszeit 45 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Portionen 1 Torte (Durchmesser 24 cm)

Zutaten

Nussboden

  • 5 Stück Eier
  • 2 EL Wasser (heiß)
  • 100 ml Öl
  • 120 g Staubzucker
  • 50 g Haselnüsse (gerieben und geröstet)
  • 100 g Mehl (glatt)

Topfencreme

  • 100 g Topfen
  • 100 g Naturjoghurt
  • 2 EL Zitronensaft
  • 50 g Staubzucker
  • 250 ml Schlagobers
  • 5 Blatt Gelatine
  • 250 g Erdbeeren

zum Dekorieren

  • Erdbeer- oder Ribiselmarmelade
  • 150 g Erdbeeren
  • 1 Pkg. Tortengelee (rot)
  • Schlagobers oder weiße Kuvertüre
  • Erdbeeren, Schokoladenspäne, Pistazien, Blütenblätter

Anleitungen 

  • Für den Nussboden die Eier trennen.
  • Die Dotter mit Wasser und 100 g Zucker sehr cremig schlagen.
  • Das Öl unter ständigem Rühren einfließen lassen.
  • Eiklar mit dem restlichen Zucker zu feinem Schnee schlagen und abwechselnd mit dem Mehl und den Nüssen vorsichtig unter die Dottermasse rühren (am besten zuerst mit dem Schneebesen und dann mit der Teigspachtel).
  • Den Teig in eine Springform füllen und im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C Heißluft etwa 25 – 30 min. backen.
  • Die fertige Torte aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter stürzen und vollständig auskühlen lassen.
  • Den Tortenboden einmal waagrecht in der Mitte durchschneiden. Die untere Hälfte wieder in die (gereinigte) Springform legen und den Rand der Form mit einer Tortenrandfolie oder mit Backpapier auslegen. So wird der Rand der Torte schön glatt.

Fülle

  • Für die Fülle die Gelatine mindestens 5 min. in kaltes Wasser einweichen.
  • In der Zwischenzeit die restlichen Zutaten (außer Schlagobers und Erdbeeren) mit dem Mixer verrühren. 
  • Die Gelatine in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Dann von der Herdplatte nehmen und einen Esslöffel Creme mit der Gelatine verrühren. Nun die Gelatinemischung mit dem Mixer unter die restliche Creme rühren.
  • Schlagobers steif schlagen und gemeinsam mit den Erdbeerstücken mithilfe einer Teigspachtel unter die Creme heben.
  • Die Creme auf die untere Hälfte des Nussbodens streichen, mit der oberen Hälfte abdecken und so andrücken, dass der Kuchen oben möglichst waagrecht ist. Die Torte im Kühlschrank ein paar Stunden fest werden lassen.

Garnitur

  • Den oberen Teil der Torte mit Marmelade bestreichen und mit halbierten Erdbeeren belegen.
  • Das Tortengelee nach Packungsanleitung zubereiten und soweit abkühlen lassen, dass es nicht mehr zu heiß ist, aber noch nicht fest zu werden beginnt. Mithilfe eines Löffels das Gelee auf den Erdbeeren verteilen. Je nach Vorliebe nimmt man dabei entweder mehr oder weniger Gelee. Danach die Torte wieder kühl stellen.
  • Die Torte aus dem Kühlschrank nehmen, aus der Springform lösen und den Backpapierrand bzw. die Folie abziehen. Den Rand der Torte entweder mit Schlagobers bestreichen oder einen etwas aufwendigeren Schokoladenrand formen (Anleitung siehe unten). Mit Erdbeeren, Pistazien, Schokospänen und Blütenblättern verzieren und bis zum Anschneiden kühl stellen.

Notizen

  • Für den Schokoladenrand braucht man etwa 100 g weiße Kuvertüre. Die Kuvertüre in Stücke hacken und drei viertel in einem Topf über Wasserbad bei mittlerer Temperatur schmelzen. Die Schokolade aus dem Wasserbad nehmen und das restliche Viertel der Schokolade einrühren. Nun aus Backpapier (oder aus einer Tortenrandfolie) einen Streifen (oder besser zwei, die sind leichter in der Handhabung) von 75 cm Länge und ca. 7 cm Breite ausschneiden (die Breite richtet sich nach der Höhe der eigenen Torte. Die Schokolade (sie sollte jetzt nur noch handwarm sein!) auf den oder die Streifen streichen, sodass sie überall gut und gleichmäßig verteilt ist. Dann den Streifen nehmen und mit der Schokoladenseite an den Rand der Torte “kleben”. Die Torte wieder für eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Danach kann man das Backpapier einfach abziehen (vorsichtig sein, die Schokolade kann brechen!) und die Torte beliebig fertig dekorieren.
Gericht: Kuchen & Co
Land & Region: Österreichisch

Schreibe einen Kommentar

Rezept Bewertung