Und es ist schon wieder passiert – diesen süßen Früchtchen kann einfach niemand widerstehen…

Die meisten der himmlischen Beeren verschwinden bei uns zuhause auf scheinbar unerklärliche Weise. Eben war der Eimer noch voll, schon ist er halb leer. In Wahrheit weiß ich ganz genau, wo die köstlichen Heidelbeeren landen, nämlich in den Bäuchen meiner Kinder. Deshalb schnappte ich mir die kleinen (und mittlerweile auch schon größeren) Heidelbeervernichter und wir zogen nochmals los um welche zu pflücken. Aber kaum zuhause, musste ich sie regelrecht verstecken, ansonsten wären keine mehr für diesen Kuchen übrig geblieben – dabei lohnt es sich so sehr, welche dafür zu sparen! Aber wer jetzt sagt: wer stellt sich denn bitte im Sommer in die Küche und bäckt Kuchen? Dem kann ich nur entgegnen: für diese Torte braucht man kein Backrohr, das ist nämlich ein sogenannter “no bake” Cheesecake. Also einfach nur Kekse zerbröseln, mit Butter vermischen, in die Form drücken, im Kühlschrank fest werden lassen, die Creme drauf, ebenfalls fest werden lassen und genießen. Wie man sieht: im Sommer geht es auch ohne Ofen 😉

Somit steht einem gemütlichen Kaffee-Kuchen-Plausch nichts mehr im Wege. Nehmt euch die Zeit dafür, das Leben gehört genossen!

Alles Liebe,

eure Veronika

Heidelbeer-Cheesecake

5 von 5 Bewertungen
Zubereitungszeit 40 Minuten

Zutaten

Boden

  • 100 g Butterkekse
  • 100 g Amarettini
  • 130 g Butter

Creme

  • 500 g Topfen
  • 250 g Mascarpone
  • 100 g Staubzucker
  • Saft von 4 Zitronen (ca. 8 EL)
  • 5 Blatt Gelatine
  • 250 ml Schlagobers
  • Heidelbeeren als Belag

Anleitungen 

  • Für den Boden die Butterkekse und die Amarettini fein zerbröseln (am besten im Multizerkleinerer). Die Butter schmelzen.
  • Butter zu den Bröseln leeren und alles nochmals gut durchrühren.
  • Auf den Boden einer Springform Backpapier legen und mit dem Rand umschließen. Die Keksmasse fest und gleichmäßig dick am Boden andrücken.
  • Für die Creme die Gelatine in kaltes Wasser einweichen und das Schlagobers steif schlagen. 
  • In einer anderen Schüssel die restlichen Zutaten mit dem Mixer gut miteinander verrühren. 
  • Die Gelatine mit den Händen ausdrücken und in einem Topf bei mittlerer Hitze zerlassen. 2 EL von der Mascarponecreme in die Gelatine rühren und nun das Ganze wiederum mit dem Mixer in die restliche Creme einrühren. Das Schlagobers mit der Teigspachtel unterheben.
  • Den Rand der Springform mit einem Backpapierstreifen auslegen (damit die Creme nicht an der Form festklebt). Die Creme auf dem Keksboden verteilen und glattstreichen. Nun die Heidelbeeren gleichmäßig auf die Creme legen und leicht hineindrücken.
  • Den Kuchen im Kühlschrank 3 – 4 Stunden fest werden lassen.
  • Springform öffnen und den Backpapierstreifen vorsichtig entfernen. Zum Schluss noch mit Heidelbeeren, Amarettini und/oder essbaren Blüten dekorieren.
Gericht: Kuchen & Co
Land & Region: Österreichisch

Schreibe einen Kommentar

Rezept Bewertung