Wie herrlich duftet es nach Weihnachten – spätestens mit diesem Lebkuchen ist Weihnachtsstimmung angesagt.

Jedes Jahr aufs neue bietet uns die Adventzeit die Gelegenheit, es diesmal besser zu machen. Sie nicht zu einem Einkaufs-Massen-Event verkommen zu lassen, sondern sich zu fragen, was denn wirklich wichtig ist. Ob es denn sein muss, noch mehr von den Dingen zu kaufen, die man eigentlich gar nicht braucht. Ob es denn sein muss, das wilde Einkaufsgetümmel einer ruhigen Stunde bei einer gemütlichen Tasse Tee vorzuziehen. Im Grunde gibt es nur eines, das wirklich Wert hat und etwas Besonderes ist: nämlich Zeit! Zeit für einen kleinen Ratscher, einen lustigen Kinoabend, ein interessantes Theaterstück, Zeit zum Spielen, zum Kekse backen oder zum gemeinsam Kochen und Genießen. All diese Dinge kosten nichts oder nicht viel und sind doch so wertvoll – perfekte Weihnachtsgeschenke also!

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass beispielsweise diese Lebkuchen als gute Basis für ein nettes Zusammenkommen dienen. Noch eine Tasse heiße Schokolade oder köstlichen Punsch dazu und fertig sind ein paar behagliche Stunden in netter Runde. Sie würden sich übrigens auch perfekt zum gemeinsamen Backen eignen, denn sie sind schnell zubereitet. Anders als so manch anderer Teig muss man diesen nämlich nicht über Nacht oder gar ein paar Tage sondern nur eine halbe Stunde ruhen lassen. Somit steht einem unkomplizierten Backvergnügen nichts im Wege. Da der Teig gut zu verarbeiten ist, eignet er sich auch für helfende Kinderhände. Dazu kommt, dass er nicht Wochen braucht bis er weich ist, sondern sofort genossen werden kann.

Am besten gleich Zeit nehmen und backen. Für sich, für die Familie, für andere liebe Menschen, die sich darüber freuen. Und bitte nicht vergessen: jedes Jahr aufs neue haben wir die Gelegenheit, es diesmal besser zu machen…

Von ganzem Herzen wünsche ich euch eine schöne, ruhige und besinnliche Adventzeit.

Alles Liebe,

Veronika

Honiglebkuchen

5 von 5 Bewertungen
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde
Rastzeit 30 Minuten
Ein Lebkuchen, der einfach zuzubereiten und sofort herrlich weich und saftig ist.

Zutaten

  • 150 g Honig
  • 150 g Zucker
  • 100 g Butter
  • 2 EL Lebkuchengewürz
  • abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone und 1 Bio-Orange
  • 40 g ungesüßtes Kakaopulver
  • 1 EL Backpulver
  • 2 Stück Eier
  • 250 g Weizenmehl (glatt)
  • 250 g Roggenmehl (Type 960)
  • ev. etwas Milch nach Bedarf

Zuckerglasur

  • 50 – 60 g Staubzucker
  • ein paar Tropfen Zitronensaft

Anleitungen 

  • Honig und Butter in einem kleinen Topf zerlassen und mit dem Lebkuchengewürz, der Zitronen- und der Orangenschale verrühren. Danach überkühlen lassen.
  • Die Mehle mit Zucker, Backpulver und Kakao sieben.
  • Mehlmischung, Honigmischung und Eier zu einem eher weichen Teig verkneten (wenn nötig noch etwas Milch beifügen). Den Teig in einem geschlossenen Gefäß bei Zimmertemperatur mindestens eine halbe Stunde rasten lassen.
  • Dann den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 0,5 – 1 cm dick auswalken und beliebige Formen ausstechen.
  • Im Rohr bei 180 °C Heißluft etwa 8 Minuten backen. Die Lebkuchen auf einem Gitter auskühlen lassen.
  • Für die Zuckerglasur den Staubzucker sieben und mit soviel Tropfen Zitronensaft vermischen, dass eine spritzfähige Glasur entsteht. Die Masse in einen Spritzsack mit kleiner Öffnung füllen.
  • Die Lebkuchen mit der Zuckerglasur verzieren und trocknen lassen. In einer Dose verschlossen aufbewahren.

Notizen

  • Lebkuchen immer eher dicker ausstechen und nicht zu lange backen – so ist er von Anfang an schön weich.
Gericht: Adventzauber
Küche: Österreichisch

4 Comments

  1. Hallo Veronika,
    ich würde gerne diese Lebkuchen backen (gleich weich 🙂
    Bei den Zutaten finde ich aber kein Backpulver und keinen Kakao, bei der Zubereitung schon?
    Liebe Grüße, Maria
    Dein Buch ist übrigens ein idealer Alltagsbegleiter, einfache und gute Rezepte mit Zutaten die man meist zu Hause hat!

    • Liebe Maria,
      oje, da hab ich leider nicht gut genug geschaut. 40 g Kakaopulver und 1 EL Backpulver gehören noch dazu. Ich hab es im Rezept ausgebessert.
      Liebe Grüße,
      Veronika

  2. 5 Sterne
    Liebe Veronika,
    die Lebkuchen sind sehr gut geworden! So gut, dass ich morgen wohl noch einmal backen muss – der Schwiegersohn und die beiden Enkel haben schon um Nachschub angefragt, die Dose ist bereits leer 🙂 Auch mein Mann, der immer recht skeptisch ist wenn`s nicht die traditionellen Rezepte sind, hat festgestellt: die sind aber wirklich gut !
    Liebe Grüße, Maria

    • Liebe Maria,

      danke für deinen lieben Kommentar. „Es schmeckt!“ – das sind immer die schönsten Rückmeldungen! Ich wünsche dir noch viel Backfreude im Advent und schöne Feiertage.

      Liebe Grüße,
      Veronika

Write A Comment

Rezept Bewertung