Ein saftiger, weihnachtlicher Stollen, verfeinert mit Trockenfrüchten, Mandeln und natürlich: Topfen.

Irgendwie ist es schon komisch: Anfang Dezember dachte ich noch, welch ein ruhiger Advent das doch werden würde, ganz ohne Adventsingen, Perchtenläufe und Christkindlmärkte. Mittlerweile kommt es mir allerdings so vor, als würde mir die Zeit bis Weihnachten davonlaufen… Aber warum?

Wir, eine kleine Gruppe von Frauen, die sich allesamt ehrenamtlich in der Pfarre engagieren, haben den Familienadvent der Pfarre Lochen am See ins Leben gerufen. Jedes Wochenende gibt es im Vorraum der Kirche einen Teil einer Fortsetzungsgeschichte und ein Bastelsackerl abzuholen. Außerdem kann man sich auf unserem YouTube-Kanal Musikstücke, gespielt von Lochner Kindern anhören, um einfach in dieser seltsamen Zeit trotzdem das vertraute Gefühl von Advent und Weihnachten aufkommen zu lassen. Dass diese Aktion derart einschlagen würde, hätte sich keine von uns gedacht. Wir mussten noch Bastelsackerl “nachproduzieren”, immer mehr Kinder wollten sich musikalisch beteiligen und alles muss organisiert, zusammengestellt, geschrieben und gedruckt werden, damit ja das Material nicht ausgeht. Und nun geht es auf Weihnachten zu, und natürlich ist auch da alles anders. Menschenansammlungen sollen vermieden werden, und so kann auch die alljährliche Kindermette nicht stattfinden. Denn in dieser einen Stunde ist die Kirche bis auf letzten Platz voll. Nun gilt es auch hier sich etwas Neues auszudenken, zu arrangieren, aufzubauen, damit trotz allem der Heilige Abend etwas Besonderes werden kann.

Topfenstollenmuffins
Topfenstollen-Muffins

Auch wenn das alles ziemlich zeitraubend ist, so sind die positiven Rückmeldungen den Aufwand wert. Meine Keksbäckerei hält sich dadurch allerdings in Grenzen, und so habe ich mich lieber an meinen Lieblingsstollen gemacht. Zugegeben, ein Weihnachtsstollen- oder Kletzenbrot-Fan bin ich überhaupt nicht! Dieser Topfenstollen schmeckt mir allerdings sehr, und kalorienmäßig steht er den Weihnachtskeksen definitiv um nichts nach – in dieser Hinsicht, aber auch geschmacklich entschädigt er allemal für den eher spärlich gefüllten Keksteller. Und wenn man ihn in hübschen Muffinförmchen bäckt, dann macht er auch als Geschenk aus der Küche eine köstliche Figur!

Innviertler Topfenstollen

5 von 5 Bewertungen
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 40 Minuten
Portionen 2 Stollen

Zutaten

  • 500 g Weizen- oder Dinkelmehl (glatt, T700)
  • 1 Pkg. Backpulver
  • 100 g Staubzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 200 g Butter (weich)
  • 250 g Topfen
  • 2 Stück Eier
  • 1 EL Rum
  • 1 Prise Salz
  • abgeriebene Schale von 1 Zitrone und 1 Orange
  • 100 g blanchierte Mandeln (gehackt)
  • 100 g getrocknete Marillen (klein gewürfelt)
  • 100 g Rosinen
  • zerlassene, heiße Butter (zum Bestreichen)
  • Staubzucker (zum Bestreuen)

Anleitungen 

  • Alle Zutaten mit der Küchenmaschine zu einem homogenen Teig verkneten und in zwei Stücke teilen.
  • Jedes Stück auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem 1,5 cm dicken Rechteck ausrollen und zuerst die eine Längsseite knapp über die Mitte schlagen, dann die zweite Längsseite darüberschlagen, sodass es die typische Stollenform ergibt.
  • Beide Stollen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im vorheizten Backrohr bei ca. 180 °C Heißluft etwa 30 – 35 min. backen.
  • Gleich nach dem Backen mit heißer Butter bestreichen und großzügig mit Staubzucker bestreuen.
  • Vor dem Genuss am besten einen Tag durchziehen lassen.

Notizen

  • Aus dem Teig kann man auch Topfenstollen-Muffins zubereiten: den Teig einfach in 16 Stücke teilen, rundformen und in passende Muffinförmchen setzen. Im Rohr wie oben beschrieben ca. 25 min. backen. Hübsch verpackt ist das ein nettes, weihnachtliches Geschenk aus der Küche.
  • Zum Aufbewahren den Stollen einfach in Frischhaltefolie einschlagen.
Gericht: Adventzauber, Kuchen & Co, Selbstgemachtes, Weihnachten
Land & Region: Österreichisch

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Rezept Bewertung