Mit dieser süß-sauren Marmelade bringt man Abwechslung in die Küche!

Chutneys sind süß-saure pikante Marmeladen, die ihren Ursprung in Indien haben und über England nach Europa gelangt sind. Dieses Ribiselchutney passt gut zu gegrilltem Fleisch und zu Käse. Aber wer experimentierfreudiger ist, kann es natürlich auch als Topping für andere kurz gebratene Fleischstücke oder auch als Zugabe in Saucen verwenden. Ich hab es schon zu ganz normalen Wiener Schnitzel, statt der Preiselbeermarmelade gegessen. Einfach ausprobieren lautet die Devise!

Ribiselchutney

4.17 von 6 Bewertungen
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten

Zutaten

  • 500 g Ribisel (gerebelt)
  • 1 Stück Apfel
  • 1 Stück Zwiebel (klein)
  • Öl zum Anbraten
  • 100 ml Balsamico-Essig
  • 3 EL brauner Zucker
  • 1 EL Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 1 KL Senfkörner
  • 1 Prise Salz
  • 1 Stück Kardamomkapsel
  • 2 Stück Nelken
  • Saft von einer Orange und einer Zitrone (= etwa 150 ml)
  • 250 g Gelierzucker 2:1

Anleitungen 

  • Den Apfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in kleine Würfel schneiden.
  • Die Zwiebel schälen, fein würfeln und in einem großen Topf in etwas Öl anbraten. Die Apfelwürfel zugeben, kurz mitdünsten und den Zucker dazu rühren. Mit dem Essig ablöschen.
  • Nun die Ribisel, den Pfeffer, die Senfkörner und das Salz zugeben. Die Kardamomkapsel andrücken und mit den Nelken in eine Gewürzkugel geben und im Chutney mitkochen lassen.
  • Alles etwa 5 min. bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  • Nun die Herdplatte wieder nach oben schalten und den Orangen- und Zitronensaft zugeben. Den Gelierzucker einrühren und ca. 3 – 4 min. (bzw. laut Packungsanleitung) wallend kochen lassen.
  • In sterilisierte Gläser füllen und gleich verschließen.

Notizen

Wer keine Gewürzkugel hat, nimmt einfach einen Teebeutel, den man normalerweise für offenen Tee verwendet. Die Gewürze einfüllen und die Öffnung mit einem Spagat zubinden.
Dieses Chutney passt gut zu gegrilltem Fleisch und Käse!
Gericht: Einkochen, Sonstige Köstlichkeiten
Land & Region: Österreichisch

Schreibe einen Kommentar

Rezept Bewertung