Sag niemals “Faschiertes Laibchen” zu ihm – mit Faschiertem vom Kalb wird es nämlich zur Delikatesse…

Am liebsten koche ich mit Kalbfleisch. Warum? Weil wir am Bauernhof immer mal wieder ein Kalb mästen und dieses vom Metzger unseres Vertrauen zu feinen Fleisch- und Wurstwaren verarbeiten lassen. Und erst wenn man weiß wo es herkommt, kann man Fleisch mit gutem Gewissen genießen. Und Kalbfleisch ist einfach etwas ganz Besonderes. So wird aus einem einfachen “Faschierten Laibchen” eben ein Butterschnitzerl. Für den sommerlichen Touch gibt es Erdäpfelpüree aus Heurigen und frisch-fruchtiges Letschogemüse dazu.

Butterschnitzerl

5 von 7 Bewertungen
Vorbereitungszeit 25 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Portionen 12 Stück

Zutaten

  • 2 Stück Semmeln oder anderes Weißbrot (ev. vom Vortag)
  • 200 ml Schlagobers
  • 2 Eier
  • 1 kg Kalbsfaschiertes
  • 1 gestrichener EL Salz
  • 6 EL Petersilie (fein gehackt)
  • abgeriebene Muskatnuss
  • Öl oder Butterschmalz zum Braten

Anleitungen 

  • Die Semmeln in möglichst kleine Würfel schneiden und mit dem Schlagobers und den Eiern gut vermischen. Etwa 20 min. stehen lassen, bis sich das Brot vollgesaugt hat.
  • Nun die Semmelmasse mit dem Faschierten, Salz, Petersilie und etwas abgeriebene Muskatnuss gut vermischen.
  • Aus der Masse 12 eher längliche, nicht zu dicke Laibchen formen.
  • In einer beschichteten Pfanne bodenbedeckt Öl oder Butterschmalz erhitzen (mittlere Hitze) und die Schnitzerl langsam beidseitig braten.
Gericht: Hauptspeise mit Fleisch
Land & Region: Österreichisch

Erdäpfelpüree

4.75 von 8 Bewertungen
Vorbereitungszeit 1 Stunde
Zubereitungszeit 10 Minuten
Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 1 kg Erdäpfel
  • 250 – 300 ml Milch
  • 30 g Butter
  • 1 KL Salz
  • Muskatnuss (gerieben)

Anleitungen 

  • Erdäpfel waschen, schälen und in einem Topf mit Dampfeinsatz oder im Dampfgarer dämpfen, bis sie gar sind. 
  • Die gedämpften Erdäpfel heiß durch eine Erdäpfelpresse in eine Rührschüssel drücken.
  • Milch in einem Topf mit der Butter erhitzen und dazu leeren. Salz und etwas abgeriebene Muskatnuss ebenfalls zugeben.
  • Nun mit dem Mixer gut verrühren, bis das Püree flaumig ist. Das Püree eher eine Spur weicher halten, da es nach ein paar Minuten noch anzieht und etwas fester wird.

Notizen

  • Die Milchmenge richtet sich einerseits nach der Erdäpfelsorte – manche benötigen mehr Flüssigkeit, andere weniger – und nach der eigenen Vorliebe. Also lieber vorher etwas weniger Milch zugeben und bei Bedarf noch nachgießen.
Gericht: Beilage
Land & Region: Österreichisch

Letschogemüse

4.50 von 8 Bewertungen
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 1 Stück Zwiebel
  • 2 Stück Paprika (rot und gelb)
  • 1 Stück Zucchini
  • 300 g Tomaten (gut reif)
  • frische oder getrocknete mediterrane Gewürze (wie Rosmarin, Oregano, Basilikum, etc.)
  • Salz
  • Öl zum Anbraten

Anleitungen 

  • Zwiebel in Würfel schneiden. Paprika und Zucchini in etwa gleich große Stücke schneiden.
  • In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und das Gemüse anbraten.
  • Die Tomaten in Würfel schneiden und zugeben. Alles ein paar Minuten köcheln lassen.
  • Zum Schluss mit Salz und Gewürzen abschmecken.
Gericht: Beilage
Land & Region: Österreichisch

Schreibe einen Kommentar

Rezept Bewertung