Zucchini-Schokokuchen in der „deluxe“-Version – schmeckt genauso gut wie er aussieht! 

Dieses Wetter ist für die Natur ein Traum. Nicht nur die Heuernte ist ertragreich wie schon ganz lange nicht mehr, sondern auch im Garten wächst und gedeiht es prächtig. Allen voran die Zucchini! Die Fantasie ist jetzt besonders gefragt, um alle Zucchini so gut wie möglich zu verwerten. Einige Ideen habe auch ich dazu, und heute eine besonders gute 🙂

Dieser Zucchinikuchen ist zwar ein schneller Becherkuchen, aber er wird gekrönt von einer köstlichen Schokocreme. Die benötigt etwas Zeit, ist ansonsten aber einfach gemacht. Und wenn man sich etwas Mühe gibt beim Dekorieren, wird aus einem einfachen Zucchinikuchen ganz schnell eine “Deluxe-Version”! Viel Spaß beim Nachbacken!

Zucchini-Schokokuchen

4.34 von 3 Bewertungen
Vorbereitungszeit 3 Stunden 30 Minuten
Zubereitungszeit 50 Minuten

Zutaten

  • 4 Stück Eier
  • 1/2 Becher Zucker
  • 1/2 Becher Öl (geschmacksneutral)
  • 1 Becher Kakaopulver (süß)
  • 3 EL Backkakaopulver
  • 1 Becher Nüsse (gerieben und geröstet)
  • 1 1/2 Becher Mehl (Dinkel oder Weizen)
  • 1/2 Pkg. Backpulver
  • 1 Stück Zucchini (ca. 300 g)
  • Marillenmarmelade zum Bestreichen

Creme

  • 500 ml Schlagobers
  • 125 g Nougat
  • 50 g Vollmilchkuvertüre
  • gehackte Pistazien zum Verzieren

Anleitungen 

  • Für die Creme das Schlagobers sanft erhitzen (aber nicht kochen!) und das Nougat und die Kuvertüre darin schmelzen (am besten mit dem Schneebesen gut verrühren). Nun das Schlagobers in eine Rührschüssel umfüllen, zudecken und im Kühlschrank mindestens 5 Stunden, am besten über Nacht kühlen.
  • Für den Kuchenteig die Eier mit dem Zucker schaumig aufschlagen. Das Öl in dünnem Strahl einrühren.
  • Die restlichen Zutaten (außer die Zucchini) in einer extra Schüssel trocken miteinander vermischen.
  • Die Zucchini fein reiben und das Wasser leicht herausdrücken.
  • Nun die Zucchini und die trockenen Zutaten zuerst mit dem Kochlöffel und dann mit der Teigspachtel unter die Dottermasse rühren.
  • Ein kleines Backblech mit Backpapier belegen und den Teig einfüllen. Bei 180 °C Heißluft 25 min. backen.
  • Kuchen aus dem Ofen nehmen und auf ein Gitter stürzen. Vollständig auskühlen lassen und mit Marillenmarmelade bestreichen.
  • Die Creme aus dem Küchlschrank nehmen und wie Schlagobers aufschlagen und den Kuchen damit dekorativ verzieren. Nach Belieben mit Pistazien bestreuen.

Notizen

1 Becher = 250 ml
Man kann die Kühlzeit für die Creme verkürzen, wenn man das Schlagobers 3 Stunden in den Gefrierschrank stellt.
Die Masse kann man natürlich auch in Muffinförmchen backen – die Menge ergibt ca. 18 Muffins. Diese sehen mit dem Schokocremehäubchen ebenfalls sehr ansprechend aus!
Gericht: Kuchen & Co
Land & Region: Österreichisch

Schreibe einen Kommentar

Rezept Bewertung