Egal ob Zucchini oder Kürbis – wenn diese Pflanzen erst einmal Früchte tragen, dann sind viele gute Kochideen gefragt!

Ich liebe Rezepte, bei denen zwar die Grundzutaten gleich bleiben, aber man gewisse Zutaten austauschen kann. Das ist praktisch, weil man nicht so viele verschiedene Rezepte braucht und weil man auf Altbewährtes zurückgreifen kann. Diese Laibchen kann man nicht nur im Frühling und Sommer mit Zucchini, sondern genauso im Herbst und Winter mit Kürbis genießen. Und außerdem schmecken sie aufgrund der knusprigen Cornflakeshülle nicht nur erwachsenen Gemüseessern sondern auch skeptischen Kindern, die ja durchaus zu den schärfsten Essenskritikern am Familientisch zählen. Mit diesen Laibchen geht es ausnahmsweise mal ohne Klagen fleischlos. 😉

Zucchini- oder Kürbis-Knusperlaibchen

5 von 5 Bewertungen
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 40 Minuten
Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 500 g Zucchini oder Kürbisfleisch
  • 2 Stück Knoblauchzehen (groß)
  • 250 g Topfen
  • 100 g Mehl (glatt)
  • 100 g Semmelbrösel
  • 2 Stück Eier
  • Salz, Pfeffer
  • 100 g Cornflakes

Anleitungen 

  • Zucchini grob raspeln, leicht salzen und ca. 10 min. stehen lassen. Dann in ein Tuch einschlagen und gut ausdrücken. Den Kürbis nur raspeln, er lässt nicht soviel Wasser wie die Zucchini.
  • Knoblauch schälen und fein würfelig schneiden. Alle Zutaten (außer den Cornflakes) gut vermischen, kräftig würzen. Masse etwa 10 min. ziehen lassen. 
  • Cornflakes in ein Gefriersackerl geben und mit dem Nudelwalker grob zerkleinern.
  • Aus der Zucchini- bzw. Kürbis-Topfenmasse etwa 16 Laibchen formen und beide Seiten gut in die Cornflakes drücken. 
  • Öl in einer Pfanne erhitzen und die Laibchen beidseitig goldbraun ausbacken.

Notizen

Die Laibchen auf Blattsalat und mit Kräuter-Sauerrahm genießen. Im Herbst und Winter schmecken natürlich auch Kraut oder Chinakohl sehr gut dazu.
Gericht: Hauptgericht, Vegetarisch
Land & Region: Österreichisch

Schreibe einen Kommentar

Rezept Bewertung