Wo kommen die Lebensmittel her? Wie werden sie gemacht? Was tun ein Bauer und eine Bäuerin eigentlich? Kinder haben so viele Fragen…

Heute waren Volksschulkinder auf unserem Bauernhof und ich durfte ihnen unseren Hof vorstellen. Die Kälber, die Milchkühe, der Melkroboter, der Stier – all diese “Sehenswürdigkeiten” gibt es hier zu bewundern und für viele Kinder sind dies völlig neue Eindrücke.

Bauernhof

Aber die Kinder durften sich nicht nur etwas anschauen, sie mussten für ihr Butterbrot auch ein bisschen arbeiten – nämlich Butter schütteln. Das geht ganz einfach, man braucht nur Kraft in den Armen und Durchhaltevermögen. Aber dafür wird man dann mit etwas ganz ursprünglich selbst gemachtem belohnt. Dekoriert werden die Brote mit verschiedenen Kräutern wie Kresse und Schnittlauch, mit Sprossen und mit essbaren Blüten. Mmmmh!

Butterbrot
Hab ich selbst gemacht!

Butter schütteln

5 von 5 Bewertungen
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten

Equipment

  • Schraubverschlussglas, beliebig groß, mit gut schließendem Deckel
  • viel Kraft in den Armen

Zutaten

  • Schlagobers
  • frische Kräuter

Anleitungen 

  • Das saubere Schraubverschlussglas bis zu maximal einem Fünftel mit Schlagobers füllen und gut verschließen.
  • Nun so lange kräftig schütteln, bis sich die Butter und die Buttermilch voneinander trennen.
  • Die Buttermilch kann natürlich getrunken werden, die Butter streicht man am besten gleich auf ein selbst gebackenes Schwarzbrot und bestreut dies mit viel frischen Kräutern und essbaren Blüten.

Notizen

Tolles “Experiment” für Kinder – so einfach kann man Butter selbst herstellen.
Gericht: Sonstige Köstlichkeiten
Land & Region: Österreichisch

Schreibe einen Kommentar

Rezept Bewertung