Wenn es draußen kälter wird, dann brauchen wir wieder wärmende Speisen. Dieses würzige Curry ist dafür genau das Richtige…

Schön langsam kommt sie wieder, die trübe Zeit. Es kommen Tage, in denen es einfach im wohlig-warmen Haus am schönsten ist… Genau zu dieser Zeit passen Currys, die mit ihren Gewürzen von innen wärmen und an unfreundlichen Tagen orientalisches Flair ins Haus zaubern.

Internationale Gerichte – regional zubereitet, das ist das Motto. Auch wenn es noch keine Curry-Gewürzmischung “made in Austria” gibt, so kann man bereits österreichischen Ingwer kaufen. Anstelle von Kokosmilch verwende ich einfach Schlagobers, und statt Basmatireis kommt Einkornreis aus der Region in die Schüssel. Österreichisches Bio-Hühnerfleisch ist sowieso kein Problem mehr und je nach Gusto füge ich noch saisonales Gemüse aus dem Garten hinzu. Und fertig ist das “Hühnercurry Austrian Style”. Lasst es euch schmecken!

Hühnercurry

4.34 von 9 Bewertungen
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Portionen 6 Personen

Zutaten

  • 1 große Zwiebel
  • 1 Stück Ingwer (etwa daumengroß)
  • 500 g Hendlfilet
  • 3 EL Curry (mild oder scharf – je nach Geschmack)
  • 150 ml Weißwein
  • 150 ml Wasser
  • 1 EL Zucker
  • 250 ml Schlagobers
  • 1/2 Flasche gewürfelte Tomaten (oder 1 Dose)
  • 1 TL Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer
  • Öl zum Anbraten

Anleitungen 

  • Zwiebeln und Ingwer schälen und in kleine Würfel schneiden. Beides in heißem Öl anbraten. 
  • Das Hendlfilet in Streifen schneiden und mitbraten. 
  • Curry zugeben und mit dem Fleisch vermischen. Mit Wein und Wasser aufgießen und bei mittlerer Hitze zugedeckt ca. 15 min. dünsten.
  • Nun den Zucker, das Schlagobers und die Tomaten zugeben und noch einmal aufkochen lassen.
  • Das Curry mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Notizen

Mit (Einkorn-)Reis und/oder Fladenbrot servieren
Je nach Saison und Belieben kann man verschiedene Gemüse (wie Paprika, Karotten, Mais, Erbsen, Süßkartoffeln, Kürbis, etc.) zugeben – aber dabei immer auf die Garzeiten achten! Das Gemüse sollte noch bissfest und nicht zerkocht sein.
Ganz Experimentierfreudige können auch noch eine Handvoll Rosinen und ein paar Mandelblättchen hinzufügen, dann wird der Geschmack noch orientalischer.
Gericht: Hauptspeise mit Fleisch
Land & Region: Indisch

Schreibe einen Kommentar

Rezept Bewertung