Ein knuspriger, köstlicher Snack für Zwischendurch.

Wer Kinder hat, der weiß es: gesunde, sinnvolle Snacks für Zwischendurch sind Gold wert. Dabei sind gekaufte Produkte nicht immer die beste Wahl. Selber machen: ja – aber was?

Diese Pestostangerl sind eine köstliche Möglichkeit den kleinen Hunger zwischendurch zu stillen. Generell können sie mit jedem beliebigen Germteig zubereitet werden. Ich habe mich diesmal für einen Dinkelteig mit Vollkorn-Anteil entschieden. Da meine Kinder Vollkorn aber nicht so gern mögen, habe ich nach einer schmackhafteren Zubereitungsmöglichkeit für Vollkornmehl gesucht und bin auf das Brühstück gestoßen. Dabei verrührt man das Vollmehl mit kochendem Wasser und lässt es einige Stunden (am besten über Nacht) quellen. Somit nimmt das Vollmehl mehr Wasser auf und das Gebäck wird schmackhafter – und schmeckt nicht so „vollkornig“. Auch ein reines Vollkornbrot kann man auf diese Weise saftiger und aromatischer gestalten. Wichtig hierbei ist, immer nur einen Teil und nicht das ganze Mehl zu einem Brühstück zu verarbeiten.

Beim Pesto kann man hier ganz nach Belieben variieren: ob Bärlauch, Basilikum oder anderes Kräuterpesto ist egal. Besonders fein schmeckt es, wenn man vor dem Zusammenklappen des Teiges etwas geriebenen Bergkäse auf das Pesto streut. Die genaue Anleitung findet ihr übrigens im Video.

Jump to Video

Habt viel Spaß und Freude beim Nachbacken.

Alles Liebe,

eure Veronika

Dinkel-Pestostangerl

5 von 6 Bewertungen
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde
Ruhezeit 5 Stunden
Portionen 25 Stück
Knusprige Stangerl mit würziger Fülle – wunderbar je nach Saison variierbar.

Zutaten

Brühstück

  • 150 g Dinkelvollkornmehl
  • 250 ml Wasser (kochend heiß)

Hauptteig

  • 350 g Dinkelweißmehl
  • ca. 50 ml Wasser
  • 21 g Germ (frisch)
  • 1 TL Salz
  • 50 g Butter (ganz weich oder geschmolzen)

Sonstiges

  • beliebiges Kräuterpesto zum Füllen
  • ev. 1 verquirltes Ei zum Bestreichen
  • ev. Sesam oder Bäckersalz zum Bestreuen

Anleitungen 

  • Für das Brühstück das Vollkornmehl mit dem heißen Wasser verrühren und ein paar Stunden (oder über Nacht) zugedeckt stehen lassen, bis alles ausgekühlt ist.
  • Am nächsten Tag Germ mit dem Wasser verrühren. Nun alle Zutaten vom Hauptteig mit dem Brühstück und dem Germwasser zu einem glatten Teig verkneten. Achtung: Dinkelmehl in der Maschine nur maximal 8 Minuten kneten! Falls man den Teig mit der Hand zubereitet, besteht die Gefahr einer "Überknetung" nicht.
  • Den Teig etwa eine halbe Stunde zugedeckt gehen lassen.
  • Danach zu einem Rechteck ausrollen und eine Hälfte mit Kräuterpesto bestreichen. Zweite Seite darüber klappen und andrücken. Nun den Teig in etwa 2 cm breite Streifen schneiden, diese eindrehen und auf ein Blech legen. 
  • Die Stangerl mit verquirltem Ei bestreichen oder mit Wasser besprühen, eventuell mit Sesam und/oder mit Bäckersalz bestreuen. Im vorgeheizten Rohr bei 230 °C Heißluft etwa 15 Minuten knusprig goldbraun backen.

Notizen

  • Die Stangerl kann man auch mit einem Pizzateig oder einem anderen Germteig zubereiten. Als Fülle eignet sich jedes beliebige Kräuter- und Gemüsepesto
  • Variaton: Vor dem Zusammenklappen geriebenen Bergkäse (oder anderen würzigen Käse) auf das Pesto streuen.
 
Gericht: Brot und Gebäck
Küche: Österreichisch

Write A Comment

Rezept Bewertung