Heute darf wieder Kürbis in den Topf – mit saftigem Kalbfleisch und heimischen Süßkartoffeln. Mmmmh!

Wenn die Sonne es wieder einmal nicht schafft, zwischen den dicken Nebelwolken hindurch zu strahlen, dann wissen wir, dass wir mitten im Herbst sind. In der Küche verwende ich nun schon viel Wintergemüse wie Karotten, Sellerie, Pastinaken, und so weiter und in einem großen Glas angesetztem Sauerkraut sind die Milchsäurebakterien schon kräftig bei der Arbeit. Aber derzeit gibt es ohnehin noch Vogerl- und Endiviensalat frisch aus dem Garten.

Auch einige Kürbisse liegen bereits geerntet zum Verzehr bereit, und so gibt es heute ein cremiges Herbstgulasch mit Kalbfleisch, Kürbis und Süßkartoffeln. Ursprünglich aus Mittelamerika stammend, wird die Süßkartoffel nun auch bei uns auf immer mehr Feldern angebaut. Deshalb sollte man dieses “Trend-Gemüse” unbedingt mal ausprobieren. Wer aber keine Süßkartoffel ergattert, oder auch gar nicht will, der kann sie in diesem Gericht einfach durch mehr Kürbis ersetzen. Toppen kann man dieses Herbstgulasch nur noch durch frisches Baguette oder Bauernbrot. Guten Appetit!

Herbstgulasch

5 von 5 Bewertungen
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 2 Stunden
Portionen 6 Personen

Zutaten

  • 1 Stück Zwiebel (groß)
  • 2 Stück Knoblauchzehen
  • 1 kg Kalbsgulasch
  • Öl zum Anbraten
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL Paprikapulver
  • abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Zitrone
  • 250 ml Schlagobers
  • 250 g Kürbis
  • 250 g Süßkartoffeln
  • Salz und Pfeffer zum Würzen

Anleitungen 

  • Die Zwiebel und die Knoblauchzehen fein würfeln und das Gulaschfleisch in ca. 2 x 2 cm große Stücke schneiden. 
  • In einem großen Topf etwas Öl erhitzen und die Zwiebel mit den Knoblauchzehen kurz anbraten. Dann das Fleisch zugeben und ebenfalls rundherum anbraten.
  • Tomatenmark und Paprikapulver zugeben, ein paar Mal kräftig umrühren (nicht zu lange, sonst wird das Paprikapulver bitter) und dann mit Wasser aufgießen. Die Zitronenschale zugeben und das Ganze zugedeckt mindestens eine Stunde köcheln lassen (bis das Fleisch schön weich ist).
  • Währenddessen die Süßkartoffeln und den Kürbis schälen – falls man einen Hokkaidokürbis verwendet, muss dieser nicht geschält werden. Beides ebenfalls in 2 x 2 cm große Würfel schneiden und gemeinsam mit dem Schlagobers zum Gulasch geben.
  • Nochmals etwa 20 – 30 min. köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Immer wieder umrühren, da die Sauce aufgrund der Stärke im Gemüse molliger wird.
  • Zum Schluss das Gulasch mit Salz und Pfeffer würzen.

Notizen

Am besten genießt man das Herbstgulasch mit frischem Baguette oder Schwarzbrot
Falls man keine Süßkartoffeln zuhause hat, verwendet man einfach 500 g Kürbis.
 
Gericht: Hauptspeise mit Fleisch
Land & Region: Österreichisch

Schreibe einen Kommentar

Rezept Bewertung