Im Garten wuchert der Rucola – und deshalb wird er prompt in einem leckeren Süppchen verarbeitet!

Auch an warmen Tagen kann es ruhig mal Suppe geben. Und nach einem Gang durch den Garten fiel die Wahl definitiv auf den Rucola! Verwenden soll man schließlich das, von dem viel da ist. Und das ist meiner Meinung auch die Kunst am Kochen – dass man aus allem irgend etwas machen und es verwerten kann. Deshalb kann man den Rucola natürlich durch andere Kräuter oder auch durch Spinat ersetzen. Verwendet wird das, was da ist… 😉

Rucola-Cremesuppe

4.5 von 2 Bewertungen
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 25 Minuten
Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 40 g Butter
  • 1 Stück Zwiebel
  • 30 g Mehl
  • 750 ml Wasser
  • 250 ml Schlagobers
  • zwei Handvoll Rucolablätter
  • 125 g Crème fraîche
  • Salz, Pfeffer, ev. selbst gemachte Suppenwürze

Anleitungen 

  • Zwiebel in feine Würfel schneiden. Butter zerlassen und die Zwiebel darin anschwitzen. Mit Mehl stauben und mit Wasser und Schlagobers aufgießen. Alles etwa eine Viertelstunde verkochen lassen. 
  • Den Rucola sorgfältig waschen, grob schneiden und zur Suppe geben. Wieder ein paar Minuten verkochen lassen. 
  • Crème fraiche und Gewürze zugeben und alles mit dem Stabmixer fein pürieren. Die Suppe nun noch einmal leicht erwärmen, aber nicht mehr kochen lassen.

Notizen

Dazu passt frisch gebackenes Brot oder Croutons aus altbackenem Brot.
Gericht: Suppe, Vegetarisch
Land & Region: Österreichisch

Schreibe einen Kommentar

Rezept Bewertung