In herausfordernden Zeiten braucht man echtes “Soulfood” – so wie diese Topfennockerl.

Gestern sagte meine Tochter zu mir: “Ich glaube, dass das jetzt unser ganzes Leben lang so weiter geht, das mit dem Corona wird nicht mehr besser werden.” Da konnte ich ihr mit ruhigem Gewissen antworten, dass die Menschheit schon viel schlimmere Krisen gemeistert hat, und dass ein eher harmloses Virus nichts im Vergleich zum Krieg ist, den ihre Uropas und Uromas erleben mussten. Wir haben zu essen, sauberes Wasser, wir können, auch wenn die Geschäfte mal für ein paar Wochen schließen müssen, immer alles kaufen. Wir brauchen uns nicht zu fürchten, dass in den nächsten fünf Minuten eine Bombe unser Haus trifft, dass wir obdachlos werden, mit (oder besser gesagt ohne) unserem Hab und Gut flüchten müssen. Aber meine Kinder (und mit ihnen auch viele andere) wissen das noch nicht. Für sie ist diese “Krise” die erste ihres Lebens und einen Ausweg sehen sie noch nicht.

Topfennockerl
Topfennockerl in Arbeit

Aber genau in so einer Krise ist es etwas Schönes und Tröstliches eine Familie zu haben. Jemanden der immer da ist, mit dem man zusammensein “darf”, mit dem der Kontakt erlaubt ist. Ein wenig Trost kann auch das Essen bieten, sogenanntes “soulfood” oder einfach Essen für die Seele. Deshalb gibt es heute für meine Schleckermäuler Topfennockerl mit Zwetschkenröster. Genau das Richtige für kleine Kinderseelen, die Aufmunterung brauchen. Und derart gestärkt stellen wir uns gemeinsam den Aufgaben, die das Leben derzeit so mit sich bringt. 🙂

Topfennockerl mit Zwetschkenröster

5 von 4 Bewertungen
Vorbereitungszeit 45 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Portionen 4 Personen

Zutaten

Topfennockerl

  • 250 g Topfen
  • 40 g Butter (zerlassen)
  • 1 EL Zucker
  • 1 Stück Ei
  • 50 g Weizen- oder Dinkelgrieß
  • 50 g Mehl (glatt)
  • 40 g Brösel
  • abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone

Mandelbrösel

  • 70 g Butter
  • 30 g Brösel
  • 120 g Mandeln oder andere Nüsse (gerieben)
  • 1 EL Zucker

Anleitungen 

  • Für den Topfenteig alle Zutaten mit dem Mixer gut verrühren und mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank rasten lassen (so bekommt der Teig eine festere Konsistenz).
  • Teig herausnehmen und halbieren. Jede Hälfte auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche zu einer Rolle mit ca. 2 cm Durchmesser formen und mit einem Messer etwa 2 cm lange Stücke abschneiden. 
  • Diese in kochendes, leicht gesalzenes Wasser einlegen, Herdplatte zurückschalten und 7 min. ziehen (nicht kochen!) lassen. 
  • Währenddessen für die Mandelbrösel die Butter in einer Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen, Brösel, Mandeln und Zucker hinzufügen und ein paar Minuten rösten.
  • Die Topfennockerl mit einem Seihschöpfer herausheben und in Mandelbröseln wälzen. 

Notizen

Für den Zwetschkenröster einfach gefrorene Zwetschken mit etwas Zucker, Zitronensaft, Zimt- und Nelkenpulver ein paar Minuten köcheln lassen. Lauwarm mit den Topfennockerl genießen.
Gericht: Dessert
Land & Region: Österreichisch

Schreibe einen Kommentar

Rezept Bewertung