Mit frischem, österreischischem Kalbfleisch ist ein Schnitzel nicht einfach ein Schnitzel sondern eine Delikatesse!

Auch wenn es teurer ist – nur regionales Fleisch garantiert hundertprozentigen Genuss! Aber wer sagt eigentlich, dass man immer nur Semmelbrösel als Hülle verwenden muss? Es gibt auch noch andere Möglichkeiten, ein Schnitzel einzuhüllen…

Wiener Schnitzel

5 von 5 Bewertungen
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Portionen 6 Personen

Zutaten

  • 6 Stück Kalbsschnitzel (aus Österreich)
  • 4 EL griffiges Mehl
  • 2 Stück Eier
  • 1 Schuss Schlagobers
  • 200 g Semmelbrösel

Variationen statt Semmelbrösel (oder mit Semmelbrösel vermischt)

  • Vollkornbrösel
  • Sonnenblumenkerne
  • gehackte Kürbiskerne
  • feinblättrige Haferflocken
  • Sesam
  • zerkleinerte Cornflakes

Anleitungen 

  • Kalbsschnitzel vorsichtig klopfen und salzen.
  • Das Schlagobers zu den Eiern geben und alles mit einer Gabel versprudeln.
  • Nun die Schnitzel zuerst im griffigen Mehl, dann in den Eiern und zuletzt in Semmelbröseln (oder einer Hülle nach Wahl) wenden.
  • In einer Pfanne Öl oder Butterschmalz nicht zu stark erhitzen und die Schnitzel langsam beidseitig ausbacken.

Notizen

Dazu passen natürlich am besten Petersilkartoffeln und Preiselbeeren. Aber wenn man schon bei der Hülle variiert, kann man auch bei der Beilage Neues ausprobieren. Wie wäre es etwa mit einer sommerlichen Gemüsepfanne als Beilage und einem Ribisel-Chutney oder einer Sauerrahmsauce statt den Preiselbeeren… Erlaubt ist, was schmeckt!
Gericht: Hauptgericht
Küche: Österreichisch

Write A Comment

Rezept Bewertung