Von großen Schiffen am Wasser bis zu kleinen Schiffchen am Grill…

Viel zu schnell ist er wieder vorbei, der Urlaub. Wenn ich daran zurückdenke, komme ich ins Schwärmen. Kilometerlange Sandstrände, blaues Meer soweit das Auge reicht und ungetrübter Sonnenschein. Für so ein unvergessliches Erlebnis mussten wir gar nicht in den völlig überfüllten Süden fahren, vielmehr machten wir uns auf in den Norden, nämlich nach Holland. Ein wunderschönes Land mit außergewöhnlich gastfreundlichen Menschen und entzückenden Häuschen. Mit den Kindern war dies unser erster Urlaub im Ausland – und die neun-Stunden-Fahrt mit dem Auto hat sich definitiv ausgezahlt. Stadtbesichtigung mit Grachtenfahrt im malerischen Utrecht, Badetag am Sandstrand inklusive entspannendem Möwengeschrei an der Nordsee, Radfahren durch die einzigartige Landschaft mit dem E-Bike – alles war dabei! In Erinnerung bleiben auch die vielen Schiffe, die auf den unzähligen Flüssen, Kanälen und natürlich am Meer umherschippern. Als genussvolles Andenken daran gab es nun auch zuhause Schiffchen. Zwar keine, die auf dem Wasser fahren könnten, aber zumindest solche, die sich mit viel Freude verspeisen lassen. Probiert haben wir sie diesmal auf unserem neuen Pizzastein für den Kugelgriller. Und so ein Stein zahlt sich tatsächlich aus: der Teigboden wird total knusprig und lecker! Aufpassen muss man nur, dass man die richtige Temperatur hat und die Kohlen am Boden gleichmäßig verteilt sind, damit das Gebäck am Stein nicht ungleich bräunt. Da müssen auch wir hie und da noch etwas herumprobieren, aber Übung macht ja bekanntlich den Meister 😉

So beißen wir also in unsere herzhaften Käseschiffchen und bewahren uns im Herzen die Erinnerungen an eine unvergessliche Zeit als Familie. Gleichzeitig sind wir dankbar, dass wir ein gut funktionierendes Netzwerk an zuverlässigen Helfern haben, die den Betrieb am Laufen halten, während wir weg sind. Das ist nicht selbstverständlich und gerade am Bauernhof auch nicht leicht. Aber genau deshalb konnten wir eine so unbeschwerte Zeit weit weg von zuhause verbringen.

Somit wünsche ich euch noch schöne Sommertage mit vielen Erinnerungen, die euch ein Leben lang begleiten.

Alles Liebe,

eure Veronika

Käseschiffchen vom Grill

4.67 von 3 Bewertungen
Vorbereitungszeit 1 Stunde 20 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Portionen 4 Personen

Zutaten

Germteig

  • 400 g Weizenmehl (Type 700)
  • 100 g Roggenmehl (Type 960)
  • 10 g Salz
  • 10 g Brotgewürz
  • 10 g Germ (frisch)
  • 250 – 300 ml Wasser (lauwarm)

Belag

  • Frischkäse zum Bestreichen
  • geriebenen Bergkäse zum Bestreuen
  • verschiedene Kräuter (zB: Rosmarin, Thymian)
  • sonstige beliebige Zutaten zum Belegen (zB: Speck, Schinken, Tomaten)

Anleitungen 

  • Für den Teig den frischen Germ mit dem Wasser verrühren, mit den restlichen Zutaten zu einem nicht zu weichen Teig verkneten. Diesen zugedeckt etwa eine Stunde gehen lassen.
  • Währenddessen den Kugelgrill mit einem Pizzastein auf 250 °C aufheizen.
  • Den Teig in vier bis sechs etwa gleich große Stücke teilen und diese rund formen. Die Kugeln vor dem Verarbeiten noch einmal ein paar Minuten entspannen lassen.
  • Nun jede Kugel mit dem Nudelholz auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer ovalen Platte ausrollen. Jede davon mit Frischkäse bestreichen (rundherum einen etwa 2 cm breiten Rand aussparen) und beliebig belegen. Den nicht bestrichenen Rand nach innen klappen und die Enden ineinander drehen.
  • Die Schiffchen auf den heißen Pizzastein legen, Deckel zumachen und so lange „grillen“, bis das Gebäck einen knusprigen Boden hat, dauert je nach Hitze und Beschaffenheit des Grills etwa 5 – 10 min. Das Gebäck sollte auch oben etwas Farbe bekommen – wie schön die Farbe wird, ist allerdings vom Grill und von der Temperatur abhängig.

Notizen

  • Die Schiffchen schmecken warm am besten, allerdings auch kalt zu einem Gläschen Most oder Wein!
  • Die Käseschiffchen kann man natürlich auch im Backrohr zubereiten: einfach auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im vorgeheizten Rohr bei 230°C Heißluft (oder Pizzastufe) ca. 15 – 20 min. backen.
Gericht: Brot und Gebäck
Land & Region: Österreichisch

Schreibe einen Kommentar

Rezept Bewertung